Archiv des Autors: admin

GV SPFZ mit anschliessendem Referat von Carl Elsener, CEO Victorinox

Am 29. November 2022 fanden sich 33 Mitglieder und Interessierte zur 28. Generalversammlung des SPFZ in Brunnen (SZ) ein. Im schön dekorierten Mythensaal des Seehotel Waldstätterhof wurden wir zu einem Begrüssungstrunk eingeladen, bevor wir in den geschäftlichen Teil der GV gestartet sind. Der Präsident Martin Zemp führte uns durch die GV. Insbesondere die Treue der 286 Vereinsmitglieder wurde verdankt.

Nach der ordentlichen GV beehrte uns der CEO von Victorinox, Carl Elsener, mit einem eindrücklichen Referat über die Entstehung und das Wachstum der Firma Victorinox. Ursprünglich wurde die Firma durch den Urgrossvater des Redners gegründet, um die Schweizer Armee mit dem Armeesackmesser auszustatten. Diverse Weiterentwicklungen hinsichtlich qualitativer Merkmale aber auch der Angebotsvielfalt liessen die Marke wachsen. Heute sind Geschäfte auf der ganzen Welt zu finden, welche Markenprodukte der Firma Victorinox verkaufen. Das kleine rote Messer ist zum Kultobjekt auf der ganzen Welt geworden.

Zu diesem Erfolg beigetragen haben die „vier Säulen“, auf die sich die Geschäftsleitung seit Generationen stützt und die elementar wichtig für die stetige Weiterentwicklung sind. Die vier Säulen sind: die Mitarbeitenden, die Kunden, die Qualität und die Marke. So werden beispielsweise in den guten Zeiten Reserven gebildet, um die Arbeitsplatzsicherheit der Mitarbeitenden, aber auch des Materials zu garantieren.

Durch ihre Prinzipien, welche die Firma treu verfolgt, ist es gelungen, alle Mitarbeitenden während der COVID Pandemie trotz massivem Markteinbruch zu behalten. Eindrücklich wurde uns von Carl Elsener aufgezeigt, dass es sich lohnt, Ursprungswerte hoch zu halten oder eben antizyklisch zu planen. Jeden Tag verlassen 145‘000 Messer die Firma, mit dem Taschenmesser als Spitzenreiter. Es ist das Herz ihrer Marke!

Zum Abschluss des Abends wurde allen Anwesenden noch ein kleines Taschenmesser zum Geschenk überlassen. Vielen herzlichen Dank dafür!

SPFZ Event vom 19. September 2022

Vortrag von Divisionär Peter „Pablo“ Merz, Kommandant Schweizer Luftwaffe: Luftverteidigung der Zukunft mit Fokus F-35A

In der Halle 4 auf dem Flugplatz in Emmen versammelten sich am Abend des 19. September 2022 rund 80 Personen. Das Interesse am Vortrag von Divisionär Peter «Pablo» Merz (Div Merz) war gross. Just an diesem historischen Tag, an dem die Unterschrift zum Kauf von 36 Stück des Kampfflugzeugs F-35A getätigt wurde, referierte Div Merz zur Luftverteidigung der Zukunft. Der Weg zur Beschaffung dieses Flugzeuges war sehr langwierig und es wird noch bis 2030 andauern, bis alle bestellten Flugzeuge in der Schweiz angekommen sein werden, welche dann über 30 Jahre geflogen werden sollen. Mit viel Motivation hat uns Div Merz in seinem Vortrag mitgenommen auf eine Reise, die klar aufgezeigt hat, dass die Schweizer Armee auf die Mittel aller Operationssphären gleichermassen angewiesen ist, und eine funktionierende Luftwaffe deshalb zwingend vorhanden sein muss. Dafür muss sie jedoch auch entsprechend ausgerüstet sein. “Wer den Luftraum beherrscht, beherrscht auch das Geschehen am Boden“. Diese Aussage hat Div Merz mit vielen Beispielen untermauert. Anschliessend führte er die Vorteile des neuen Kampfflugzeugs aus und hob insbesondere die vernetzte Operationsführung hervor, die dank der Fusion, der durch die verschiedenen Sensoren gesammelten Informationen in einem umfassenden Lagebild gelingt.

Die Beschaffung des F-35A, auch bekannt als NKF (Neues Kampfflugzeug), ist eines von vier Projekten im Programm Air 2030. Daneben gibt es noch das Projekt C2Air (Führungssystem der Luftwaffen-Leitzentrale / Luftraumüberwachung), das Projekt Radar (Werterhalt der Radarstationen in den Bergen) sowie das Projekt Patriot (Luftverteidigung im mittleren und oberen Luftraum).

Ziel des Vortrages war, die Anwesenden des SPFZ am Ende des Abends umfassend zum titelgenannten Thema aus erster Hand informiert zu haben. Dieses Ziel wurde mit der Beantwortung aller Publikumsfragen umfassend erreicht und der Referent entsprechend mit grossem Applaus verdankt.

Sommeranlass SPFZ vom 13.06.2022

Bei strahlendem Sommerwetter durften wir am 13. Juni den Sommeranlass bestreiten. Im wunderbar festlichen Zeugherrensaal des Hotel Schweizerhof Luzern konnten 75 Mitglieder und Zugewandte des SPFZ einen eindrücklichen Vortrag zur Ukraine-Krise verfolgen.

Eindrücklich haben uns Peter Gysling und Simon Eugster durch das Thema: „Ukraine–zwischen Ohnmacht, Verzweiflung und zurückhaltender Zuversicht» geführt. Mit ihrer grossen beruflichen Erfahrung und der Ortskenntnisse, sowohl in der Ukraine wie auch in Russland zeichneten uns die beiden Herren ein Bild zu den geschichtlichen, wie auch geografischen und kulturellen Hintergründen. An dieser Stelle danken wir Peter Gysling und Simon Eugster noch einmal für ihre wertvollen Einsichten.

Bei einem feinen Apéroriche im Hinterhof des Schweizerhofes durften sich die Mitglieder des SPFZ nach dem Vortrag der Diskussion und der Pflege der Kameradschaft widmen. Einmal mehr ein sehr gelungener Anlass.

Hinschied von unserem Gründungsmitglied Peter W. Ottiger

Sehr geehrte Damen und Herren, geschätzte Mitglieder des SPFZ.

Ich habe die schmerzliche Pflicht, Sie über den Hinschied von unserem Gründungsmitglied, Peter W. Ottiger, in Kenntnis zu setzen. In der Beilage entnehmen Sie bitte die publizierte Todesanzeige. Mögen wir Peter in bester Erinnerung halten. Die Beisetzung findet im engen Familienrahmen zu einem späteren Zeitpunkt statt.

In stiller Trauer
Für das SPFZ
Martin Zemp, Präsident